Muster einsetzen

Welchem Muster Sie den Vorzug geben, ist Geschmackssache und hängt von der Wirkung ab, die Sie erzielen möchten. Rustikal und ländlich wirken alle Karo-Designs. Blockstreifen zaubern ein frisches Ambiente, wogegen feine Nadelstreifen sehr elegant erscheinen. Für ein romantisches Ambiente sind kleinflächige Blumenmuster hervorragend geeignet. Klare, geometrische Muster in kühlen Farben wirken dagegen schnell streng.

Muster sollten bewusst zum Einsatz kommen und sparsam dosiert werden. Ein Muster, das die Tapete oder ein Möbelstück ziert, möchte beachtet werden und zieht die Blicke auf sich. Je auffälliger das Muster ist, desto dezenter sollte daher die restliche Innenraumgestaltung sein. Überlegen Sie also gut, worauf Sie die Blicke lenken möchten. Auf die Wand, auf den Fußboden oder lieber auf das besonders ausgefallene Sofa?

Bevorzugen Sie einen harmonischen und ruhigen Gesamteindruck der Räume, achten Sie darauf, dass nicht verschiedene Muster um die Aufmerksamkeit des Betrachters buhlen. Das wirkt schnell unruhig und überfordert auf Dauer das Auge. Möchten Sie testen, ob Muster überhaupt etwas für Sie sind, beginnen Sie doch mit kleinen Veränderungen. Tapezieren Sie nicht gleich alle Wände, sondern peppen Sie die Einrichtung mit gemusterten Vorhängen, Kissen oder einem neuen Sofaüberzug auf. Dazu einige farblich passende Wohnaccessoires ? und schon weht ein frischer Wind durch Ihre vier Wände.

Den Wänden Struktur geben

Sie können einer Wand nicht nur Farbe geben, sondern auch eine völlig neue Struktur. Auf diese Weise verleihen Sie dem Raum ein ganz neues und einzigartiges Ambiente. Es gibt einige Techniken, die auch ein Laie durchführen kann, wogegen andere besser in die Hände von Fachleuten gehören. Für welche Struktur gebende Technik Sie sich auch entscheiden: Üben Sie vorher an einer nicht so prominenten Stelle. Optimal für erste Gehversuche ist eine ausrangierte Rigipswand oder ein verstecktes Wandstück im Keller.
Schwamm-Technik

Für die Schwamm-Technik grundieren Sie die Wand erst in Ihrer Wunschfarbe. Anschließend nehmen Sie einen speziellen Schwamm, benetzen ihn mit Farbe und bearbeiten die grundierte Wand mit tupfenden oder wischenden Bewegungen. Arbeiten Sie in einem Rutsch durch und beginnen Sie nicht direkt in der Mitte der Wand. Die Schwamm-Technik zaubert ein rustikales, mediterranes Flair und wirkt in hellen und sonnigen oder in Naturtönen besonders schön.
Schablonen-Technik

Auch bei der Schablonen-Technik grundieren Sie die Wand zuerst mit der gewünschten Farbe. Anschließend fixieren Sie mittels Malerkrepp die Schablone dort, wo das Muster erscheinen soll. Sitzt die Schablone, überstreichen Sie sie mit der gewünschten Farbe, die natürlich auf die Grundfarbe der Wand abgestimmt sein muss. Vorsicht: Verwenden Sie bei der Schablonen-Technik keine zu dünnflüssige Farbe, die unter der Schablone verlaufen könnte. Die Schablonen-Technik bietet sich für kleine Blickpunkte an, mit denen Sie besondere Akzente setzen wollen. Möchten Sie beispielsweise einen Raum maritim gestalten, können Sie mit der Schablone kleine Muscheln oder Seesterne auf eine bläulich grundierte Wand aufbringen.

Weitere Strukturkünstler

Nicht nur Schablone oder Schwamm gelingen schöne Effekte und Strukturen auf bereits vorgrundierten Wänden, sondern auch mit Bürsten und Effektrollern. Die Bürste wird so in Farbe getaucht, dass nur die Borstenspitzen mit Farbe benetzt sind. Anschließend führen Sie die Bürste mit ungleichmäßigen, diagonalen Schwüngen über die Wand. Mit dem Effektroller erzielen Sie einen ähnlichen Effekt, als ob Sie die Wickeltechnik mit einem Tuch anwenden. Nur ist der Effektroller wesentlich einfacher zu handhaben, zudem behalten Sie dabei fast saubere Finger.

Tipp

Es gibt noch zahlreiche Möglichkeiten, um die Struktur der Wände kreativ zu gestalten. Viele Heimwerkermärkte oder Volkshochschulen bieten mittlerweile Kurse an, in denen Interessierten für einen Unkostenbeitrag in die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten eingeweiht werden.

Mit dem richtigen Licht lässt sich das Ambiente eines Raums ausdrucksstark gestalten. Dazu eignen sich LEDs, Lampen sowie Kerzen besonders gut. Sehr gute Effekte lassen sich auch mit indirektem Licht erzielen.

© digital inspiration - Impressum