Bekennen Sie Farbe

FarbenEin Zuhause, das sowohl seinen Besitzer, als auch Gäste verzaubert, besticht durch eine gelungene Kombination: Form und Farbe der Möbel harmonieren perfekt mit den Farbschattierungen von Wand und Boden und ergeben ein rundum stimmiges Gesamtbild.

Mit ein wenig Farbe an den Wänden können Sie eine stimmungsvolle Atmosphäre zaubern, die durch den Einsatz von Mustern oder Strukturen noch verstärkt wird. Für die Kombination von Farben und Mustern gilt, dass ein großflächiges Muster die Wirkung der Farbe in den Hintergrund treten lässt, während eine unifarbene Wand in dominanter Farbe ein absoluter Blickpunkt ist. Wichtig zu wissen für die Farbgestaltung ist zudem, dass kleine Räume mit einer hellen Wandfarbe weitläufiger wirken. Und andererseits: Je intensiver die Wandfarbe ist, desto kleiner wirken die Räume.

Farben verleihen Ihrem Zuhause nicht nur die individuelle Note, sondern beeinflussen auch die Seele. Aus diesem Grund sollten sie sehr bewusst eingesetzt werden. Ein in Rot gehaltenes Esszimmer mag zwar den Appetit anregen, sitzen Sie jedoch den halben Tag in einem roten Arbeitszimmer, kann das schnell zu viel des Guten werden. Welche Farben lassen also Ihre Wohnung zur ganz persönlichen Wohlfühl-Oase werden? Wirkt das, was in Zeitschriften so ansprechend dargestellt wird, in den eigenen vier Wänden immer noch so gut? Probieren Sie es aus! Abgesehen von den persönlichen Vorlieben, die ein jeder für bestimmte Farben hegt, gibt es bestimmte Wirkungen, die den Farben im Allgemeinen zugeschrieben werden.

Sonnige und anregende Farbtöne

Gelb ist ein Gute-Laune-Garant. So, wie ein sonniger Frühlingstag die Lebensgeister weckt, hebt ein Raum in Zartgelb die Laune. Gelb vertreibt jedes Stimmungstief, wirkt anregend und soll zudem Konzentration und Leistungsfähigkeit auf die Sprünge helfen.

Auch Orange ist eine perfekte Gute-Laune-Farbe, die nicht nur anregend, sondern auch entkrampfend wirkt. Je mehr Rotanteile im Orange enthalten sind, desto anregender wirkt diese Farbe. Abnehmwillige sollten berücksichtigen, dass Orange - ebenso wie Rot - appetitanregend wirkt und somit jede Diät untergräbt.

Rot ist die Farbe der Aktivität, aber auch der Aggression. Ein kräftiges Rot beschleunigt sogar die Herzfrequenz und löst ein Gefühl der Wärme aus. Zaubert Rot anfangs gute Laune und regt an, kann diese Wirkung nach längerem Aufenthalt in von Rot dominierten Räumen ins Gegenteil umschlagen und sich in Unruhe und Aggressivität wandeln. Dosieren Sie Rot sparsam.

Kühle und beruhigende Farbtöne

Rosa, die weiblichste aller Farben, wirkt sanft und beruhigend. Ein von Rosa dominierter Raum soll dazu beitragen, dass die Stimmungslage der Mitmenschen intuitiv besser erfasst werden kann.

Farben 02Violett erscheint elegant und würdevoll. Diese Farbe hilft einerseits dabei, Glückshormone zu produzieren, versetzt aber andererseits auch in einen Zustand geerdeten, entspannten Zustand.

Blau ist die optimale Farbe, um einem Raum einen beruhigende Wirkung zu verleihen. Das Empfinden in einem Raum, dessen vorherrschende Farbe Blau ist, ist vergleichbar mit dem Gefühl, das ein Spaziergang an einem tiefblauen Bergsee hervorruft.

Grün holt die Entspannung ins Haus, die sonst nur mit einem Spaziergang in der Natur zu erreichen ist. Zugleich vermittelt Grün eine geborgene, sichere Stimmung und sorgt für frischen Wind. In grünen Räumen laufen kreative Köpfe zu Höchstform auf. Ob Sie sich den grünen Frischekick nun durch zartgrüne Wände oder eine üppige Pflanzen zunutze machen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Türkis vereint die Wirkung von Blau und Grün in sich. Es wirkt entspannend und kühlend, zaubert aber zugleich eine wunderbar frische Atmosphäre, die an eine leichte Meeresbrise erinnert. Das Mischungsverhältnis entscheidet, welche Stimmungen durch das Türkis beeinflusst werden sollen.

Kontrastfarben

Weiß, diese unschuldige und reine Farbe, ist für Puristen das Non plus ultra der Raumgestaltung. Für andere verfügt diese Farbe über den Charme eines Krankenhausflurs.

Wer bei der Farbgestaltung der Wände unsicher ist, wird anfangs zum altbewährten Weiß greifen. Mit Weiß kann man nichts falsch machen, außerdem bietet diese Farbe eine gute Basis für verschiedene Einrichtungsstile.

Grau kann sehr gesetzt und elegant wirken, besonders wenn es im Zusammenhang mit hochwertigen Materialien kombiniert wird. Wer aber an einen trüben Regentag denkt, weiß auch, wie leicht Grau eine traurige, düstere Stimmung hervorrufen kann.

Schwarz wirkt mystisch, geheimnisvoll, düster. Die Anwesenheit von Schwarz bringt andere Farben zum Leuchten, während Weiß die Strahlkraft weiterer Farben abschwächt. In einem Raum, dessen dominierende Farbe Schwarz ist, wird sich kaum übersprudelnde Lebensfreude einstellen. Von daher ist es ratsam, diese Farbe sehr sparsam als Kontrast einzusetzen.

© digital inspiration - Impressum